DVD-/BD-Reviews




Ragnarök: The Animation Vol. 4



 

Titel

Ragnarök: The Animation Vol. 4

 

Originaltitel

RAGNAROK THE ANIMATION

 

Label

Panini Video

 

Releasedatum

Juli 2006

 

Altersfreigabe

ab 12 Jahren

Covertext
Das Kampf gegen Osiris und Haze hat die Herzen der Gefährten mit Zweifel erfüllt. Takius beginnt, die Lehren ihres Meisters Zephyr zu hinterfragen. Yufa kann ihren verlorenen Bruder nicht vergessen und das was er ihr gesagt hat, und Iruga erinnert sich an die Zeit, als er und Keough die besten Freunde waren. Auch Roan hat es nicht leicht: Er glaubt, er sei zu schwach, um Yufa zu beschützen. Als er sie schließlich in den Armen eines anderen sieht, fasst er einen schweren, drastischen Entschluss.

Synchro
Erstmals in der ganzen Serie scheint bei der japanischen Fassung die gewählte Stimme für Roan zu passen, was vor allem an seiner neuen Klasse (Crusader) liegen dürfte, denn die Änderung seines Aussehens lässt auch die Stimme treffender erscheinen. An den restlichen Charakteren kann man dagegen nichts aussetzen, da diese von Beginn an sowohl stimmlich als auch schauspielerisch überzeugen konnten.
Wie bei allen Serien von Panini Video waren die G&G Tonstudios auch bei Ragnarök für die deutsche Synchronfassung zuständig. Auf den ersten Blick scheint diese auch recht gelungen zu sein, da die Charaktere stimmlich sehr gut besetzt wurden, doch spätestens wenn auch schauspielerische Leistung gefordert wurde, enttäuschen diese auf ganzer Linie. Während in der japanischen Fassung einiges an Emotionen geboten wird, gehen diese bei der deutschen Synchronisation gänzlich verloren. Wer mit diesem Umstand leben kann, ist mit der deutschen Synchronfassung gut beraten. Alle anderen sollten sich lieber das Original mit Untertiteln anschauen.

Punkte: 4,5/5 - japanische Synchro
Punkte: 3/5 - deutsche Synchro

Opening/Ending
Leider wurde weder das Opening, We are the Stars, noch das Ending, Alive, beide gesungen von Maimi Yamasaki, untertitelt.

Untertitel
Wie in den bisherigen Volumes werden auch bei Volume 4 weiße Untertitel mit einer schwarzen Outline verwendet. Diese heben sich sehr gut vom Bild ab und sorgen dadurch für eine erstklassige Lesbarkeit der Untertitel. Ebenfalls auf höchstem Niveau ist das Timing, welches fast perfekt an die japanische Fassung angepasst wurde. Bis auf einen kleinen Fehler ist auch die Rechtschreibung und Grammatik der Untertitel tadellos. Leider verzichtet Panini darauf die Suffixe in den Untertiteln zu verwenden, sondern übersetzt sie oder entfernt sie komplett. Erfreulicherweise wurde für die Untertitel ein eigenes Skript erstellt, welches nicht auf der deutschen Synchronfassung basiert.

Punkte: 4/5

Bild
Dank des aktuellen Produktionsjahres von 2004 ist das Bild auf allerhöchstem Niveau, da Panini der Transfer auf DVD durchaus gelungen ist. Weder Bildrauschen, noch Kompressionsartefakte beeinflussen die kräftigen, intensiven Farben der Serie. Einzig an der Bildschärfe hätte man noch etwas arbeiten können, da diese nicht immer ideal erscheint.

Punkte: 4/5

Ton
Panini Video verzichtete konsequent auf eine Abmischung des deutschen Tones in Dolby Digital 2.0 und presste diesen nur in Dolby Digital 5.1 auf die DVD. Anders sieht es bei der japanischen Fassung aus, die nur in Dolby Digital 2.0 auf der DVD vorliegt. Da die deutsche Fassung die Möglichkeiten der DD 5.1-Abmischung ausnutzt, kann sie im direkten Vergleich besser abschneiden als die japanische Fassung. Dennoch kann man auch mit dieser zufrieden sein, da sie ebenfalls klar und frei von jeglichen Tonfehlern ist.

Punkte: 4/5

Extras
Man fragt sich wirklich wieso Panini Video das Menü nicht lieber in Programminfos umbenennt, denn es sind keine Extras vorhanden, sondern nur Trailer und die Credits. Zwei Sachen die hier nichts zu suchen haben und daher auch nicht bewertet werden können...außer für diesen Punkt und das nur negativ!

Punkte: 0/5

Menüs
Nachdem der etwas lang ausgefallene Labeltrailer vorbei ist, folgen ziemlich schnell die Copyrights, sowie die Altersfreigabe der DVD. Die darauffolgende Animation baut schließlich das vom Opening We are the Stars begleitete Hauptmenü auf, welches durch leichte Animationen glänzen kann. Nach der Auswahl eines zur Verfügung stehenden Untermenüs dient eine weitere Animation als Überleitung und dieses. Leider verzichtete Panini Video darauf diese ebenfalls von Musik begleiten zu lassen, machte aber für die Episodenauswahl eine Ausnahme, da dieses vom Ending Alive begleitet wird.

Punkte: 4/5

Das Hauptmenü


Die Episodenauswahl


Das Setup


Die Extras



Verpackung
Da die bisherigen Volumes von Ragnarök in durchsichtigen Amarays erschienen sind, ist dies auch bei Volume 4 der Fall. Das Covermotiv setzt sich diesmal aus der Charakteren Roan, Iruga und Haze zusammen und wurde ebenfalls als Cover für das beiliegende Booklet verwendet. In diesem 8-seitigen Nachschlagewerk im Mini-Format werden neben drei Orten die Crusader vorgestellt, die das erste Mal in der 13. Episode zu sehen sind. Abgerundet wird das Booklet durch eine kleine Liste weiterer Monster.
Die Rückseite der DVD ist unverändert geblieben und so findet man erneut eine Inhaltsangabe der aktuellen Episoden, sowie Screenshots und die DVD-Daten darauf. Die Rückseite des Inlays bietet dagegen nochmals das Covermotiv in einer vergrößerten Fassung.

Punkte: 4/5

Meine Meinung zur DVD
Mit den aktuellen Episoden kommt Ragnarök The Animation endlich in die Gänge, da vor allem Roan einen großen Sprung nach vorne macht nachdem er sich still und heimlich von der Party entfernte. Doch wurde dies sehr unrealistisch dargestellt, da sich keiner der Charaktere irgendwann fragt was mit ihm passiert ist bzw. wo er ist. Leider verraten die Gefühlsicons der Charaktere und die zahlreichen Zaubersprüche die Herkunft der Serie, denn wer nur etwas mit MMORPGs am Hut hat, wird sofort erkennen das es sich um eine Adaption eines Rollenspiels handelt. Wer damit leben kann, wird sicherlich seinen Spaß an der Serie haben, vor allem da sie inzwischen sehr viel günstiger zu bekommen ist als noch beim Release.
Technisch hat sich rein gar nichts an der DVD geändert und so bekommt man die gewohnte Qualität von Panini Video präsentiert. Leider gilt dies auch für die deutsche Synchronfassung, denn die G&G Tonstudios gehören nicht unbedingt zu den beliebten Synchronstudios bei den Fans. Etwas ärgerlich ist der Punkt Extras, welcher bisher auf keiner DVD richtige Extras bot. Wie immer hat Panini nur die Trailer und die Credits dahin verfrachtet. Dennoch kann die DVD in der Gesamtwertung insgesamt 3,5 von 5 Punkten erlangen.

Screenshots




© 2004 RO Production / RAGNAROK THE ANIMATION Partners. All rights reserved.




Miki