DVD-/BD-Reviews




Toradora! Vol. 1 Limited Steelbook Edition (Blu-ray)



 

Titel

Toradora! Vol. 1 Limited Steelbook Edition (Blu-ray)

 

Originaltitel

とらドラ!

 

Label

animoon publishing

 

Releasedatum

Juni 2017

 

Altersfreigabe

ab 12 Jahren

Covertext
Ryuuji Takasu ist ein liebenswerter Kerl - wäre da nicht sein gemeingefährlicher Gangster-Blick. An der Schule hat er deshalb nur wenige Freunde, lediglich Klassenkameradin Taiga Aisaka zeigt sich unbeeindruckt. Als die beiden erfahren, dass sie in den besten Freund des jeweils anderen verliebt sind, tun sie sich kurzerhand zusammen und schmieden irrwitzige Verkupplungspläne …

Synchro
Mit Junji Majima (u.a. Emilio Benedetto in Gangsta.) und Rie Kugimiya (u.a. Alphonse Elric in der Fullmetal Alchemist-Reihe) gibt es zwei sehr erfahrene Seiyū in den Hauptrollen Ryuuji Takasu und Taiga Aisaka zu hören. Die Freunde dieser beiden Chaoten wurden von Yui Horie, Eri Kitamura und Hirofumi Nojima vertont, so dass eine gelungene Synchronisation garantiert war. Da auch der Rest der Charaktere treffend besetzt wurde und die schauspielerische Leistung ebenfalls keine Wünsche offenlässt, ist das japanische Original durchaus zu empfehlen.
animoon publishing beauftragte die Berliner Oxygen Sound Studios GmbH mit der Produktion der dt. Synchronfassung. Das Synchronstudio und das Label gaben sich bei der Auswahl der Sprecherinnen und Sprecher sehr viel Mühe, denn das fertige Ergebnis ist eine gelungene Alternative zur japanischen Synchronisation. So wurden Ryuuji Takasu und Taiga Aisaka mit Ozan Ünal (u.a. Percy Jackson in den beiden Percy Jackson-Filmen) und Luisa Wietzorek (u.a. Camille in Step Up: All In) besetzt. Inko-chan mag zwar nur ein Vogel sein, doch die Stimme von Santiago Ziesmer (u.a. Spongebob Schwammkopf aus der gleichnamigen Serie) ist unverkennbar. Die zahlreichen Nebenrollen wurden ebenfalls treffend besetzt, so dass die deutsche Synchronfassung ebenfalls zu empfehlen ist.

Punkte: 5/5 - japanische Synchro
Punkte: 5/5 - deutsche Synchro

Opening/Ending
Leider wurde weder das Opening Pre-Parade, gesungen von Rie Kugimiya, Yui Horie und Eri Kitamura, noch das Ending Vanilla Salt, gesungen von Yui Horie, untertitelt.

Untertitel
animoon publishing ist aktuell noch neu auf dem dt. Markt, doch hat sich das Label bereits dafür entschieden, immer weiße Untertitel mit einer schwarzen Außenlinie zu verwenden. Dank des perfekten Timings, sowie der tadellosen Rechtschreibung und Grammatik kann man fast nichts an den Untertiteln aussetzen, denn einen Kritikpunkt in Form von Hardsubs gibt es dennoch. Zwar gab sich das Label sehr viel Mühe diese perfekt zu gestalten, doch sie sind ein Eingriff in das Bild. Da die Serie an einer High School spielt, werden auch Suffixe in der japanischen Synchronisation verwendet, die selbstverständlich auch in den Untertiteln zu finden sind. Sekundäre Untertitel waren "dank" der Hardsubs nicht nötig.

Punkte: 4/5

Bild
Toradora! wurde von Oktober 2008 bis März 2009 im japanischen Fernsehen ausgestrahlt, während das HD-Release erst 2011 erfolgte. Die Bildqualität einer aktuellen Produktion wird leider nicht erreicht, doch kann die Blu-ray im Rahmen ihrer hier gegebenen Möglichkeiten trotzdem überzeugen. Kommen wir jedoch zuerst zu den negativen Punkten, denn hier sind zwei Sachen besonders auffällig. Da wäre zum einen die Konturenschärfe, die meistens perfekt zu sein scheint, in wenigen Szenen aber die genannte Schärfe vermissen lässt. Wesentlich auffälliger ist dagegen ein leichtes Bildrauschen, welches besonders in dunklen Szenen besser zu erkennen ist. Ein Lob verdienen dagegen die Farben, die zwar kräftig sind, dafür aber trotzdem natürlich wirken.

Punkte: 3,5/5

Ton
Der Linear PCM Stereo-Ton der japanischen Blu-rays wurde für das hiesige Release in DTS-HD Master Audio 2.0 umgewandelt. Da die Serie von ihrer Geschichte lebt und keinerlei Action bietet, wurde der dt. Ton im gleichen Format produziert. Tonfehler sind bei beiden Tonspuren nicht zu vernehmen, so dass man insgesamt sehr zufrieden mit diesem Bereich sein kann.

Punkte: 3/5

Extras
Die Auswahl des Bonusmaterials hält sich in Grenzen, ist jedoch für das erste Volume ausreichend. Den Anfang macht die 5-minütige Toradora SOS! OVA 1, die im SD-Zeichenstil gehalten wurde und ebenfalls synchronisiert wurde. Das Textless Opening 1 und Textless Ending 1 können auf Wunsch mit und ohne Karaoke-Untertitel angeschaut werden (eine dt. Übersetzung wird bei der Auswahl "mit Karaoke-Untertiteln" ebenfalls zur Verfügung gestellt). In den Synchronclips 1 - 3 stellen sich Magdalena Turba, Anita Hopt und Santiago Ziesmer etwas vor, die Ami, Yasuko und Inko sprechen (diese Clips wurden bereits vorab auf Youtube und Facebook veröffentlicht).

Punkte: 4/5

Menüs
Nach den Copyrights, dem FSK-Hinweis und dem Labeltrailer wird sofort das Hauptmenü eingeblendet, welches das Video des Endings Vanilla Salt zeigt und auch von diesem begleitet wird. Die Untermenüs können in der kreisförmigen Grafik ausgewählt werden und werden dann an verschiedenen Punkten im Hauptmenü eingeblendet. Das Bonusmaterial wird bei der Auswahl des Textless Opening 1 oder des Textless Ending 1 nochmal erweitert.

Punkte: 2,5/5

Das Hauptmenü

Die Episodenauswahl

Die Sprachenauswahl

Das Bonusmaterial
(für eine größere Ansicht einfach anklicken)



Verpackung
Die Erstauflage des ersten Volumes von Toradora! wurde in einem Steelbook mit Plastik-O-Card und Sammelschuber veröffentlicht. Die Front des Steelbooks zeigt ein Artwork von Ryuuji Takasu und Taiga Aisaka, während die Rückseite ein Artwork mit Ami Kawashima, Yuusaku Kitamura und Minori Kushieda bereithält. Die O-Card wurde nur mit dem Toradora!-Schriftzug und den Label-Logos verziert. Die Blu-ray-Daten, Screenshots und eine grobe Zusammenfassung der Geschichte sind auf einer Banderole zu finden. Das Steelbook enthält eine Karte im Postkartenformat mit Werbung für das zweite Volume, sowie ausführliche Zusammenfassungen für die fünf enthaltenen Episoden. Das Digipack der japanischen Blu-ray-Veröffentlichung diente als Vorlage für den Schuber des hiesigen Releases. Als kleines Extra ist im Sammelschuber ein Plüsch-Minitiger zu finden.

Punkte: 5/5

Meine Meinung zur Blu-ray
animoon publishing hat die Geschichte von Toradora! nur grob zusammengefasst, weshalb ich mich noch ein bisschen dazu äußern werde. Nachdem Taiga, wegen einem Missverständnis, Ryuuji fast eines Nachts niedergeschlagen hätte, scheint die Sache nach einem klärenden Gespräch für beide Seiten erledigt zu sein. Doch damit fangen die Probleme erst richtig an, denn Taiga ist impulsiv, aggressiv und manchmal doch ganz liebenswert (eben eine richtige Tsundere). Ryuuji hat dadurch alle Hände voll mit ihr zu tun, doch wird sein Verhalten ihr gegenüber schnell von seinen Freunden missverstanden. Und die Sache wird nicht einfacher, als noch außergewöhnliche Bitten von Taiga gestellt werden. Wäre sie doch nur nicht so tollpatschig …
Lang musste man auf eine deutsche Veröffentlichung von Toradora! warten, doch sicherte sich animoon publishing erst vor wenigen Monaten die Rechte und präsentiert hier ein ausgezeichnetes Release. Sicherlich hätte man einige Punkte besser machen können, wie z.B. Opening und Ending zu übersetzen oder keine Hardsubs zu verwenden, aber insgesamt kann man mehr als zufrieden sein. Toradora! ist eine überraschend gelungene romantische Komödie, die vor allem dank Taigas und Ryuujis Chemie miteinander überzeugen kann. Wer nur im Ansatz mit diesem Genre etwas anfangen kann, sollte die Serie unbedingt besitzen. In der Gesamtwertung verdient das erste Volume 4 von 5 Punkten.

Screenshots (für eine größere Ansicht einfach anklicken)



© YUYUKO TAKEMIYA/ASCII MEDIA WORKS/TORADORA PRODUCT COMMITTEE




Miki