DVD-/BD-Reviews




The irregular at magic high school Vol. 4 (Blu-ray)



 

Titel

The irregular at magic high school Vol. 4 (Blu-ray)

 

Originaltitel

魔法科高校の劣等生

 

Label

KSM Anime

 

Releasedatum

November 2015

 

Altersfreigabe

ab 12 Jahren

Covertext
Tatsuya soll ins Team der Ersten Magieoberschule für den alljährlichen Aufsatzwettbewerb einsteigen. Nachdem er vom Thema erfahren hat, ist er sehr interessiert und schließt sich dem Team an. Kurz darauf bittet man ihn darum, an einem geheimen Auftrag mitzuarbeiten, den das Militär erteilt hat. Es geht um eine Reliquie, die in der Lage sein soll, Magieformeln zu speichern. Doch auch feindlich gesinnte Unbekannte sind hinter diesem magischen Gegenstand her. Gleichzeitig stellt sich heraus, dass das Computersystem der Schule offensichtlich gehackt wurde und sich überall Spione herumtreiben. Und in all diesem Chaos kann auch Miyuki ihre Gefühle nicht im Zaum halten …

Synchro
Einmal mehr entschieden sich die jap. Produzenten, die Hauptrollen mit erfahrenen Seiyū zu besetzen. Daher werden Miyuki Shiba und Tatsuya Shiba von Saori Hayami (u.a. Saki Morimi in Eden of the East) und Yūichi Nakamura (u.a. Tomoya Okazaki in Clannad) gesprochen. Scheinbar wollte man allgemein kein großes Risiko eingehen, denn auch die zahlreichen Nebenrollen wurden mit mal mehr, mal weniger bekannten Seiyū besetzt. Eine qualitativ hochwertige Synchronisation ist dadurch garantiert, denn auch die schauspielerische Leistung ist auf einem sehr hohen Niveau. Wer sich mit den deutschen Untertiteln anfreunden kann (dazu mehr unter dem entsprechenden Punkt), sollte daher dem japanischen Original den Vorzug geben.
Zur dt. Synchronfassung der Hamburger DMT - Digital Media Technologie GmbH hatte ich bereits vor dem Release des ersten Volumes etwas geschrieben. Nach inzwischen 22 Episoden hat sich mein damaliger Eindruck nicht geändert, weshalb die Bewertung dieses Punktes meiner damals geäußerten Einschätzung entspricht. In den aktuellen Episoden gibt es erneut ein paar neue Charaktere und damit auch weitere Sprecherinnen und Sprecher, doch hat das Studio ein gutes Händchen bewiesen, denn an diesen Besetzungen gibt es nichts auszusetzen.

Punkte: 5/5 - japanische Synchro
Punkte: 3/5 - deutsche Synchro

Opening/Ending
Sowohl das Opening grilletto, gesungen von GARNiDELiA, als auch das Ending Mirror, gesungen von Rei Yasuda, wurde in Deutsch untertitelt.

Untertitel
KSM Anime hat sich noch nicht festgelegt, wenn es um die Farbe der Untertitel geht. Bei The irregular at magic high school entschied sich das Label daher für weiße Untertitel mit einer schwarzen Outline. Dank des perfekten Timings, sowie der tadellosen Rechtschreibung und Grammatik kann man nichts an ihnen aussetzen. Vergleicht man die Untertitel mit der deutschen Synchronfassung, sind diese - bis auf wenige Ausnahmen - identisch, so dass man davon ausgehen kann, dass das Label Dubtitle verwendet hat. Das dürfte auch die Abwesenheit der Suffixe erklären, denn obwohl diese massenweise in der japanischen Synchronisation zu hören sind, wurden sie in den Untertiteln immer über- oder ersetzt. Wichtige Einblendungen und Schilder wurden erfreulicherweise ebenfalls übersetzt. Eine sekundäre Untertitelspur, die für die deutsche Synchronfassung gedacht ist, widmet sich sogar nur diesen Einblendungen.

Punkte: 2,5/5

Bild
The irregular at magic high school wurde von April bis September 2014 im japanischen TV ausgestrahlt, weshalb die Erwartungen an die Bildqualität sehr hoch ausfallen. KSM Anime ist es gelungen, diese Erwartungen in fast allen Punkten zu erfüllen, denn man kann an der Bildqualität fast gar nichts aussetzen. Die Farbverläufe sind in allen Szenen tadellos, die Konturenschärfe ist fast immer perfekt und die Farben wirken kräftig und dennoch sehr natürlich. Eine Flächen- bzw. Artefaktbildung ist zu keiner Zeit zu erkennen.

Punkte: 4,5/5

Ton
Der Linear PCM Stereo-Ton der japanischen Blu-rays wurde für das hiesige Release in DTS-HD Master Audio 2.0 umgewandelt. Interessanterweise ließ das Label den dt. Ton im DTS-HD Master Audio 5.1-Format produzieren, doch wurden die Möglichkeiten dieses Formates nicht mal im Ansatz genutzt und das obwohl es in den aktuellen Episoden mehr als genug Gelegenheiten gab. Erfreulicherweise sind beide Tonspuren frei von Tonfehlern.

Punkte: 3/5

Extras
Das vierte und somit vorletzte Volume erhielt ebenfalls zahlreiche Extras. Den Anfang macht der sechste Grundkurs in Magie, ein kurzes Videos, das die Welt von The irregular at magic high school etwas genauer erklärt. Beim Opening Song "GARNiDELiA - grilletto" und Ending Song "Rei Yasuda - Mirror" handelt es sich um die Textless-Fassungen des zweiten Openings und zweiten Endings. Die Web-Trailer zu den Episoden 19 bis 22 sind kurze Zusammenfassungen der Geschehnisse der einzelnen Episoden (verfügbar in Deutsch und Japanisch, jedoch ohne Untertitel). Die Spots und Commercials sind, wie der Name schon sagt, mehrere kurze Teaser und Trailer (in einigen der Spots kommen deutsche Untertitel zum Einsatz). Abgeschlossen werden die Extras von einer Bildergalerie, die sich aus mehreren Screenshots der Serie zusammensetzt.

Punkte: 3,5/5

Menüs
Nach zwei Labeltrailern, dem Copyright-Hinweis, dem Disclaimer zu den Inhalten, dem FSK-Hinweis und einem Trailer zu Noragami wird das Hauptmenü sofort eingeblendet. Im Hintergrund werden verschiedene Szenen aus der Serie gezeigt, die von einem Klavierstück des Soundtracks begleitet werden. Die einzelnen Untermenüs werden über dem jeweiligen Hauptmenüpunkt eingeblendet, während nach wie vor das Klavierstück zu hören ist.

Punkte: 3,5/5

Das Hauptmenü

Die Episodenauswahl

Die Sprachen- & Untertitelauswahl

Die Extras
(für eine größere Ansicht einfach anklicken)



Verpackung
Das vierte Volume von The irregular at magic high school wird ebenfalls in einem Digipack im Schuber mit Regenbogenfolie ausgeliefert, dessen Covermotiv Erika Chiba und Leonhart Saijou zeigt (das Motiv wurde der zweiten japanischen Blu-ray entliehen). Zudem wird ein umfangreiches 16-seitiges Booklet mit Settings und einem Episodenguide enthalten sein. Da für diese Rezension nur die Blu-ray-Disc zur Verfügung stand, wird auf eine Bewertung in dieser Kategorie verzichtet.

Meine Meinung zur Blu-ray
KSM Anime hat die Story der letzten Arc bereits perfekt zusammengefasst, auch wenn der Aufsatzwettbewerb nur wenig zur eigentlichen Geschichte beiträgt (und das obwohl er doch irgendwie mit dem neuen Auftrag des Militärs verbunden ist). Nicht nur Tatsuya bekommt es mit neuen Feinden zu tun, denn alle seine Freunde sind irgendwie mit dem für sie noch "unsichtbaren" Gegner verbunden. Neben dem ganzen Chaos um die Reliquie und den Aufsatzwettbewerb schafft es Tatsuya dennoch den Mädchen aus seiner Klasse den Kopf zu verdrehen und so kommt es nicht nur einmal zu zweideutigen Szenen mit seinen Partnerinnen …
KSM Anime gab sich mit der deutschen Umsetzung sehr viel Mühe, denn die Gestaltung der Verpackung ist ein Traum und die Bildqualität kann ebenfalls überzeugen. Leider kann man das nicht von der deutschen Synchronfassung behaupten, denn diese erreicht nicht die Qualität von z.B. der Synchro von Fullmetal Alchemist: Brotherhood. Das mag sich zwar negativ anhören, doch ist die Serie auf Deutsch durchaus anschaubar, sobald man sich an die Stimmen der Nebencharaktere gewöhnt hat. Der größte Kritikpunkt sind jedoch die Untertitel, denn Dubtitle zu verwenden, gehört heutzutage einfach nicht zum Standard und ist eigentlich nicht zu entschuldigen. Es ist ein Rätsel, wieso das Label nicht auf ein richtiges Untertitel-Skript gesetzt hat und sich lieber an der deutschen Synchronfassung orientiert hat. Sicherlich mag der Inhalt gleich bleiben, doch alleine die Ausdrucksweise der Charaktere ist in beiden Synchronfassungen komplett verschieden. Wäre der Fauxpas mit den Untertiteln nicht, wäre die Gesamtwertung ein bisschen höher ausgefallen. Somit verdient das vorletzte Volume nur 3 Punkte in der Gesamtwertung. Obwohl die aktuellen Episoden ziemlich ernst sind, bleibt noch genug Zeit für ein bisschen Comedy bzw. zweideutige Szenen übrig.

Wir bedanken uns bei der KSM GmbH für die Bereitstellung eines Reviewexemplars.

Screenshots (für eine größere Ansicht einfach anklicken)



© 2013 Tsutomu Satō / KADOKAWA CORPORATION / ASCII MEDIA




Miki